MAT REETZ – „DNA“ EP – VÖ: 11.05.18 (nur digital)

Heute erscheint die neue EP „DNA“ von Mat Reetz. Kommt nur digital. Ab sofort auf allen Plattformen. Vier Songs inkl. Prefab Sprout-Cover.

MR_DIV_1810_Cover_DNA_LAY1.indd

Mit der EP „DNA“ kommen vier neue Songs (inkl. Prefab Sprout-Cover) von Mat Reetz. „DNA“ ist nur digital erhältlich und ab sofort ansteuerbar auf allen Download-/Streamingportalen.

1. Running through my blood
2. Inside out
3. It’s gonna be alright
4. Bonny (by Prefab Sprout, Paddy McAloon)

„DNA“
iTunes: https://goo.gl/GHfbBj
Spotify: http://sptfy.com/Fwt
Amazon: https://goo.gl/HfdmNa
Deezer: https://goo.gl/vqJ6yM
Google Play: https://goo.gl/cvxZLE

„Ich hätte es lassen können, ich hätte alles über den Haufen werfen können, aber ich habe trotzdem wieder etwas geschrieben und aufgenommen, und so kommt ein jeder nicht aus seiner Haut, es ist wohl etwas, das tiefgreifender ist. Der Drang zu schreiben und zu musizieren ist wohl Bestandteil meiner DNA.“ – Mat Reetz // April 2018

DNA
Rauer, elektronischer, psychedelischer ist die neue EP geworden, die Mat Reetz an drei Tagen in der Abgeschiedenheit in der Nähe von Graz aufgenommen hat.

Tatsächlich ein spontanes und für ihn wohltuendes Ereignis, da Mat nach seinen letzen Touraktivitäten zum Debütalbum „962“ (u. a. mit Abay) bedingt durch eine Handverletzung länger pausieren musste. Eine Verletzung, die ihn fast zum Stillstand brachte. Er hatte Schmerzen beim Gitarre- oder Klavierspielen, war monatelang traurig bis genervt von der Sache. Aber die Gedanken ans Aufnehmen und Komponieren hörten nicht auf.

Reetz gab sich einen Tag und schrieb die Songs der EP „DNA“ und hörte in der Nacht Prefab Sprout und coverte noch kurzentschlossen „Bonny“.

Der Prozess des Schreibens, als auch des Aufnehmens sollte so spontan wie möglich sein, das Grübeln und Zweifeln der letzten Monate ausgeschaltet werden, und so ist diese EP mit einem Konzept versehen.

962
Bandcamp: https://matreetz.bandcamp.com/album/962
iTunes: https://goo.gl/b8Btso
Amazon: https://goo.gl/Tr5bry

„Ein erstes Soloalbum, das mit Blackmail musikalisch nichts am Hut hat, sondern traurig und nach Indie-Pop mit Folk-Aspekten klingt, verhallten Vibes und pluckernden Beats. Es steckt eine Menge Talent in diesem Typen, das zeigt diese hingebungsvolle persönliche Liedersammlung mit jeder der zehn dunkel-sanften Songperlen.“ – Intro über „962“

Siehe auch:
MAT REETZ – „962“ – VÖ: 21.04.17

DIE SONNE – „Aber die Landschaft“ – Tourstart 2017/2018

Die beiden WOLKE-Protagonisten Oliver Minck und Benedikt Filleböck mit neuer Band und neuem Album. Jetzt ist Tourstart.

DieSonne_Tourstart_1

„Klanglich destillieren sie die klügsten, elegantesten und kristallinsten Formen, die Pop und Wave hervorgebracht haben“ – Oliver Uschmann

Vor ein paar Wochen noch mit dem Goethe-Institut in der Ukraine auf Tour, startet jetzt die Tour zum Album „Aber die Landschaft“ (03.11.) von Die Sonne.

DIE SONNE – „Aber die Landschaft“ – Tour 2017/18 (King Kalk Booking)
05.12.2017 – Jena, Cafe Wagner
06.12.2017 – Berlin, Schokoladen*
07.12.2017 – Cottbus, Galerie Fango
08.12.2017 – Stralsund, Rock it!**
09.12.2017 – Kiel, Prinz Willy**
10.12.2017 – Hamburg, Gängeviertel**
14.12.2017 – Frankfurt a. M., Das Bett**
15.12.2017 – Düsseldorf, The Tube**
16.12.2017 – Aachen, Raststätte
23.02.2018 – Duisburg, Djäzz***
* mit The Beauty Regime
** mit Saender

*** mit Oliver Uschmann

Album „Aber die Landschaft“ bei iTunes: https://goo.gl/PnmFNq
Album „Aber die Landschaft“ bei Amazon: https://goo.gl/4GQF1p
Album „Aber die Landschaft“ bei Spotify: https://goo.gl/XMo1s3

DIE SONNE – Neues Album „Aber die Landschaft“ – VÖ: 03.11.

Gestern ist das Album „Aber die Landschaft“ von Die Sonne erschienen und ist ab sofort im Handel und allen relevanten Internetbuden erhältlich. – Releasekonzert am 24.11. im Kölner Subway.

DIE_SONNE_ADL_cover_CMYK

Gerade noch mit dem Goethe-Institut in der Ukraine auf Tour, ist gestern jetzt das Album „Aber die Landschaft“ von Die Sonne erschienen. Am 24.11. findet die offizielle Releaseshow im Kölner Subway statt.

>>Eine ambitionierte Platte, die musikalisch am besten funktioniert, wenn eher reduzierte Strophenparts wie in „Unzufriedenheit“ in breitinstrumentierten Refrains aufgehen. Aufgrund seines hohen Wohlfühlfaktors könnte die Platte als idealer Erwachsenenpop funktionieren, würde diese Süße nicht mit dem bitteren Beigeschmack konterkariert, den Sänger Oliver Minck über seine Texte der Musik beimischt. Das langsame und unbemerkte Absterben von Liebe und Zuneigung ist das zentrale Motiv, was an mehreren Stellen aufgegriffen wird, wie in der ersten Auskopplung „Aber die Landschaft“ oder in „Das Universum“.<< – jmc

>>Auch wenn das Album keinen Putsch versucht, so löst es durch die Instrumentierung, Texte und die musikalische Darbietung einen Umschwung in der Welt der deutschen Popmusik mit heimischer Sprache aus. Widerhaken ergeben eine Platte voller magischer Momente und Emotionen, die sowohl spürbare Schwermut als auch pure Leichtigkeit verströmt.<< – Westzeit

Album „Aber die Landschaft“ bei iTunes: https://goo.gl/PnmFNq
Album „Aber die Landschaft“ bei Amazon: https://goo.gl/4GQF1p
Album „Aber die Landschaft“ bei Spotify: https://goo.gl/XMo1s3

Tourdaten – DIE SONNE 2017 (King Kalk Booking)
24.11 – Köln, Subway (Releaseshow / 200 Jahre Tumbleweed)
05.12 – Jena, Cafe Wagner
06.12 – Berlin, Schokoladen
07.12 – Cottbus, Galerie Fango
08.12 – Stralsund, Rock it!
09.12 – Kiel, Prinz Willy
10.12 – Hamburg, Gängeviertel
14.12 – Frankfurt a. M., Das Bett
15.12 – Düsseldorf, The Tube
16.12 – Aachen, Raststätte

Tourposter_DieSonne

Siehe auch:
Die Sonne „Aber die Landschaft“ – Album-Preview #1
DIE SONNE „Aber die Landschaft“ – Neuer Videoteaser & Tour
DIE SONNE „Aber die Landschaft“ – Videoteaser #3
DIE SONNE „Aber die Landschaft“ – Videoteaser #4
200 Jahre Tumbleweed Records

MAT REETZ – „962“ – VÖ: 21.04.17

Heute ist das Soloalbum „962“ des Blackmail Sängers Mat Reetz erschienen. Supporttour für ABAY startet Sonntag in Dresden.

MR_DIV_1606_Cover-962_QUADRAT.indd

„Inspiriert von dementsprechend gepolten Vorgängern wie z.B. New Order wagt Reetz zudem konsequent die Hinwendung zum Pop-Song – was der Sache durchaus gut tut und am Ende auch absolut glaubwürdig funktioniert.“ (gaesteliste.de)

Heute ist das Album „962“ von Mat Reetz erschienen. Ab jetzt im Laden eures Vertrauens und in allen Download-/Streamingbuden erhältlich.

„962“ Stream: https://matreetz.bandcamp.com/album/962
„962“ iTunes: https://goo.gl/b8Btso
„962“ Amazon: https://goo.gl/Tr5bry

„Wer die deutsche Musikszene aufmerksam verfolgt, der kennt Reetz: Er singt seit einiger Zeit bei den deutschen Alternative-Veteranen Blackmail und hat mit ihnen bereits zwei Alben veröffentlicht. Dies ist nach der EP „Run Free“ (2014) nun sein erstes Soloalbum. Ein halbes Dutzend Mal reiste Mat in den letzten 18 Monaten für Studiosessions nach Österreich, in das Studio seines Freundes Hannes Jaeckl (Sans Secours, Ampersand) „der extrem viele gute Ideen und kleine Schönheiten beisteuerte.“ Reetz schreibt Popsongs, „die persönliche Erfahrungen so formulieren, dass sie etwas Universelles bekommen und damit für jeden Hörer erfahrbar werden.“ Pluckernder Indiefolkrock, teilweise tieftraurig, irgendwo zwischen New Order und Grandaddy.“

„The Chase“ – Erstes Video aus dem Album „962“ von Mat Reetz

Am Sonntag, 23.04., startet in Dresden auch die Tour als Support für ABAY. Tickets: https://kj.de/artist/4433/Abay.html

Siehe auch: Mat Reetz – Tour im April – Support für ABAY

PRECIOUS FEW – „Tales“ – VÖ: 26.06.15

Precious Few - Tales - Cover 300dpi

Heute erscheint bei uns das Album „Tales“ des Bonner Dark-Folk Duos Precious Few. Steht im Idealfall beim Händler eures Vertrauens und gibt es definitiv jetzt schon in allen Download-/Streaming-Buden.

Vorhören kann man z. B. hier: https://soundcloud.com/precious-few/sets/precious-few-tales.

Amazon hat das Teil natürlich auch schon am Start, CD – http://goo.gl/eu3LfM // LP (inkl. CD) – http://goo.gl/GhDbvx.

Die Bonner Stadtzeitung Schnüss hat pünktlich zum VÖ auch ein Feature zur Band in der Juli 2015-Ausgabe. Wir freuen uns!

== Precious Few – Live 2015 ==
03.07. Köln – Odonien (+ Amri Pardo & Band)
08.08. Köln – Der Nachtflohmarkt (Köln) – Jack in the Box e.V.

DANIEL DECKER – „Weißer Wal“ – VÖ: 05.06.15

„Da traut sich einer nicht nur knackige Wir-Botschaften in griffigen Melodien über rotzfrechen Gitarren, da hat vor allem einer genau hingehört, was in seiner Generation los ist“ (Musikexpress / 06/2015)

danieldeckerweiserwal

Ebenfalls heute bei uns erschienen ist das fulminante Album „Weißer Wal“ von Daniel Decker (aka Kotzendes Einhorn & Tanzendes Einhorn). Kommt als LP (weißes Vinyl) inkl. CD & in allen digitalen Formaten.

Im aktuellen Musikexpress gibt es bereits eine sehr schöne und ausführliche Rezension zum Album. Komplett nachzulesen ist diese hier.

Wer heute den Release-Gig im Dodo Beach verpasst hat, es gibt noch eine weitere zeitnahe Gelegenheit Daniel in Berlin live zu sehen: 13.06. @ POSH Teckel // Weitere ausführliche Infos gibt es beim Kotzenden Einhorn: Mein Album ist draußen…

 

KRÄLFE – „s/t“ – VÖ: 05.06.15 & Neues Video zu „SE12“

Kraelfe_CoverFront_3000x3000_300dpi

Happy Releaseday! Das Album des Berliner Bass-und-Schlagzeug-Duos Krälfe ist seit heute offiziell draußen und beim Händler eures Vertrauens sowie bei allen Download-/Streamingbuden erhältlich. Kommt nur als LP mit Downloadcode, limitiert auf 300 Stück. Die 10 instrumentalen Stücke wurden in vier Tagen ohne Overdubs, Schnitte, Kompressoren und Levelanhebungen auf analogen Bandmaschinen aufgenommen und gemischt. „(…) fand ich den minimalistischen Noise-Rock in der Promoversion schon gut, klang das, was mein Dreher den Rillen entlockte noch deutlich besser. Ich bin zwar Vinyl-Junkie, aber keiner, der sich bei der Beurteilung auf den vermeintlich besseren Sound von Schallplatten zurückzieht. Doch in diesem Fall tut das Vinyl der Akustik noch mal richtig gut und gibt den Songs mehr Fülle und Druck.“ – (33rpmpvc) // Berliner aufpassen, Krälfe spielen am 25.06. in der WABE. Hingehen, abgehen, gut finden. Mehr Infos auch hier: http://kraelfe.bandcamp.com/ Außerdem gibt es ein neues Video zum Song „SE12“: