Daniel Decker „Weißer Wal“ – Releasekonzert am 13.06.15 im Posh Teckel/Berlin

danieldeckerweiserwal

Morgen Releasekonzert von Daniel Decker anlässlich der Veröffentlichung seines Albums „Weißer Wal“ im Berliner POSH Teckel!

Den Veranstaltungshinweis auf Facebook dazu findet ihr hier.

DANIEL DECKER – „Weißer Wal“ – VÖ: 05.06.15

„Da traut sich einer nicht nur knackige Wir-Botschaften in griffigen Melodien über rotzfrechen Gitarren, da hat vor allem einer genau hingehört, was in seiner Generation los ist“ (Musikexpress / 06/2015)

danieldeckerweiserwal

Ebenfalls heute bei uns erschienen ist das fulminante Album „Weißer Wal“ von Daniel Decker (aka Kotzendes Einhorn & Tanzendes Einhorn). Kommt als LP (weißes Vinyl) inkl. CD & in allen digitalen Formaten.

Im aktuellen Musikexpress gibt es bereits eine sehr schöne und ausführliche Rezension zum Album. Komplett nachzulesen ist diese hier.

Wer heute den Release-Gig im Dodo Beach verpasst hat, es gibt noch eine weitere zeitnahe Gelegenheit Daniel in Berlin live zu sehen: 13.06. @ POSH Teckel // Weitere ausführliche Infos gibt es beim Kotzenden Einhorn: Mein Album ist draußen…

 

DANIEL DECKER – „Weißer Wal“ – VÖ: 05.06.15 / Livetermine & Lyric Video „Prolog“

“Auf seiner Platte überrascht Daniel nicht nur mit zarten Impressionen, sondern vor allem mit drängenden Indiepop-Songs, die manchmal an die frühen Blumfeld oder Tocotronic erinnern.” (Rolling Stone Nr. 246 – April 2015)

Nach der EP „Enklave“ (2010) veröffentlicht Daniel Decker (aka Kotzendes Einhorn & Tanzendes Einhorn) jetzt „Weißer Wal“ auf Tumbleweed. Wir freuen uns wie bescheuert, dass es nun noch geklappt hat und er sein lange geplantes Album endlich in die Läden schmeißt. Herrlich! Erscheint dann als LP inkl. CD & in allen digitalen Formaten. Im Juni gibt es dazu in Berlin auch zwei Releasekonzerte: 05.06. @ Dodo Beach & 13.06. @ POSH Teckel

Wo Tumblr-Lyrics in den Charts ganz weit oben landen, darf ein Tumblr-inspiriertes Musikvideo natürlich nicht fehlen. „Prolog“, der Opener von Daniel Deckers Debüt „Weißer Wal“.