Daniel Decker – „Wir müssen zerstören“

Neue Free Download – 3 Track Single „Wir müssen zerstören“ von Daniel Decker, inkl. Piano-Version und dem bisher unveröffentlichten Demo „Pawnshop Orchestra must be destroyed“.

„Wir müssen zerstören“
– Free-Download-Single –
Track 2 + 3 Bisher unveröffentlicht
Track 1 vom Album „Weißer Wal“
Track 2 Piano-Version von „Wir müssen zerstören“
Track 3 Demo-Version von „Wir müssen zerstören“

Daniel Decker – Facebook
Wir müssen zerstören – Bandcamp
Weißer Wal – Bandcamp
Weißer Wal – Amazon
Vinyl & Digital

Daniel Decker – „Die Geister mit denen ich schlief“ (2010)

Ganz vergessen wie gut ich das finde. Den Song und das Video. „Die Geister mit denen ich schlief“ ist nicht auf „Weißer Wal“ enthalten, deshalb habe ich das wohl auch total aus den Augen verloren.

Daher hier noch mal das Video zu „Die Geister mit denen ich schlief“ von 2010. Damals die erste Videoauskopplung zu Daniel Deckers EP „Enklave“. Ebenfalls auf Tumbleweed erschienen.

Daniel Decker & Krälfe – Rezensions-Doppelpack im Fanzine Das Dosierte Leben

„Jugendbewegungsverweigerung und Jazzlogik“ (Das Dosierte Leben / 07-08/2015)

Rezensions-Doppelpack mit Daniel Decker und Krälfe. Das Fanzine „Das Dosierte Leben – Reh-Zensionen“(07-08/2015) über die aktuellen Albumveröffentlichungen „Weißer Wal“ und „Krälfe“.

10410721_10153365636366884_7150852510410907824_n

1924010_10153365636541884_2500942396683420424_n

Daniel Decker „Weißer Wal“ – Neue Rezension in der Emder Zeitung

„(…) an der Gesellschaft, aber auch an sich selbst verzweifelt – und das in einem melancholischen Furor.“

Christian Zeiß in der Emder Zeitung vom 04.07. über Daniel Decker und „Weißer Wal“.

11700830_10153068033641884_1941306579173588278_n

DANIEL DECKER – „Mein Herz“ // Live im Blue Shell – 24.06.12

„Deckers Stimme klingt jugendlich frisch und kristallklar, hat auch die nötige Artikulationsfähigkeit – insgesamt ein Hoffnung machendes deutsches Indie-Rock-Album mit Haltung und Charisma.“

Joe Katz bei Glitterhouse über das aktuelle Album „Weißer Wal“ von Daniel Decker (Kotzendes Einhorn) – VÖ: 05.06.15. – Leider nicht auf dem Album enthalten ist „Mein Herz“. Der alte Pawnshop Orchestra-Titel ist für mich in einer romantischen Liga mit „Loswerden“ von Rossmy. Habe das Live-Video von 2012 auf meinem alten Galaxy gefunden. Schönes Wochenende!

In eigener Sache & Neue VÖs auf TW – 06/2015: Daniel Decker, Precious Few & Krälfe

fb_header_tw_neu_17_03_15

IN EIGENER SACHE
Dies wird das letzte Posting auf dieser Homepage sein. Nachdem ich jahrelang eine Anpassung des Shops und der gesamten Seite nicht hinbekommen habe, zieht Tumbleweed jetzt schlussendlich um. Ich bin schon dabei alles einzurichten/die Daten zu kopieren und irgendwann soll die neue Seite stehen. Dann auch wieder mit einem funktionierendem Shop. Wir freuen uns! Die URL www.tumbleweedrecords.de bleibt natürlich bestehen und leitet dann nur um zur WordPress.com-Seite.

Alle Aktualisierungen und insbesondere News zu den neuen Veröffentlichungen, bringen wir bis dahin nur auf unserer Facebookseite. Bitte schaut in der Zwischenzeit dort vorbei. Die Inhalte dort sind für jedermann öffentlich zugänglich, auch ohne eigenen Account.

NEUE VÖs – DANIEL DECKER, PRECIOUS FEW & KRÄLFE
Im Juni kommen nun tatsächlich direkt drei neue Veröffentlichungen auf Tumbleweed: Daniel Decker, Precious Few & Krälfe. Freue mich sehr. Hier vorab erst mal Links, Infos und Gedöns. Drei sehr unterschiedliche Alben. Kommen alle als 12″-Vinyl inkl. beigelegter CD oder Code.

 

DANIEL DECKER – „Weißer Wal“
“Weißer Wal fühlt sich an wie ein depressiver Freund, der auf einer Party die ganze Zeit an einem hängt.” – felgersonblau.tumblr.com

“Auf seiner Platte überrascht Daniel nicht nur mit zarten Impressionen, sondern vor allem mit drängenden Indiepop-Songs, die manchmal an die frühen Blumfeld oder Tocotronic erinnern.” – Rolling Stone #246

www.daniel-decker.de
DANIEL DECKER // „Weißer Wal“ // LP inkl. CD & Digital // Tumbleweed/Broken Silence // VÖ: 05.06.15

 

PRECIOUS FEW – „Tales“
Sparsam instrumentierte Akustik-Preziosen, melancholisch-getragen und zuweilen aufgekratzt. Glück, Trauer, Selbstsuche. Unterstützt durch Steve Crawford – E-Gitarre, Percussions, Backing Vocals – & Spider MacKenzie, dessen Mundharmonika immer wieder Americana-Assoziationen aufkommen lässt. Ein Album, das mit ganz eigenem Charakter und auf sehr persönliche Weise demonstriert, wie elegant und schön akustische Popmusik fernab vom Mainstream klingen kann.“

Precious Few „Tales“ auf Soundcloud
PRECIOUS FEW // „Tales“ // CD, LP inkl. CD & Digital // Tumbleweed/Broken Silence // VÖ: 26.06.15

 

KRÄLFE – „s/t“
Krälfe ist ein instrumentales Noise-Rock-Bass-und-Schlagzeug-Duo aus Berlin. – „Entstanden ist das Album im Funkhaus Berlin im Kozmicsound-Studio von Mischkah Wilke. Die 10 Stücke wurden in vier Tagen ohne Overdubs, Schnitte, Kompressoren und Levelanhebungen auf analogen Bandmaschinen aufgenommen und gemischt.“

www.kraelfe.bandcamp.com
KRÄLFE // „s/t“ // LP inkl. Downloadcode & Digital // Tumbleweed/Broken Silence // VÖ: 05.06.2015

 

grafzahl – „der rückzug ins private“ – VÖ: 10.05.13 & Cliquenedition #5, „shaker“, „Weißer Wal“

Blue und ich // April 2013

grafzahl – „der rückzug ins private“
Nach der Releaseparty. Bedeutet bei uns: vor der Veröffentlichung. – Das neue Album von grafzahl „der rückzug ins private“ lag zwar pünktlich zu den beiden Releasekonzerten auf dem Merchtisch, die Scheiben kamen aber auch quasi direkt aus dem Presswerk. Wie wir eben so sind.

Um die Platte nun, wohlverdient, auch in die Läden bringen zu können, brauchen wir ein paar Wochen Vorlaufzeit. Auch wenn wir das immer gerne vergessen wollen, der Musikmarkt folgt festen Regeln. Au weia. „Der Rückzug ins Private“ wird physisch nur in der Kombination LP+CD angeboten. VÖ-Termin für LP+CD/Digital ist nun der 10.05.13!

„Und natürlich ziehen grafzahl trotzdem nicht (auch wenn sie es könnten!) mit dem Quarterback ab. Im Gegenteil, sie fummeln mit all den Nerds, die es bis hierhin geschafft haben und die, die nachgerückt sind. Die Texte erzählen vom Überflüssigsein, vom Draußenstehen und was man damit anfängt. Auch wenn man es selbst nicht weiß.Lauter kleine und große Slogans, lauter tolle neue Stücke. Lauter! Danke Euch.“ – L. Volkman
grafzahl // “der rückzug ins private” // LP+CD // TW/Broken Silence // VÖ: 10.05.13

grafzahl – “shaker”
grafzahl sind in der Spiellaune ihres Lebens und in dieser Single steckt so unglaublich viel Liebe zum (ästhetischen und soundtechnischen) Detail! Gerade die wunderbar klare, druckvolle und wuchtige Produktion bringt – auf wundersame Weise in Einklang mit dem rumpelig-charmanten Klang der Grafen – die Sache zum Schwingen. Die Gitarren und Bässe zwingen uns in den Sound. Dies hier handelt von dir und von mir. Es heißt, ein guter Rat sei teuer – dieser hier nicht: Bitte kauft diese Single und das kommende Album! Es könnte sich was ändern und dies hier lässt eine Ahnung davon erspüren. “nur erdbeereis” ist nicht auf dem Album.
grafzahl // “shaker” – “nicht immun” (A) / “nur erdbeereis” (B) // 7″ // TW/Broken Silence // VÖ: 15.02.13 / Digital: 15.03.13

Bum Khun Cha Youth vs. Amen 81 – Cliquenedition #5
Das große Finale! Vorsicht, der Knall! Bum Khun Cha Youth teilen ihren pummeligsten Hit aus. “Die lieben Bienen”. Blümchen hat uns nie ihren Busen gezeigt. Das ist ihr gutes Recht. Aber wir stellen ihn uns vor wie dieses Stück. Amen 81 aus Nürnberg sehen die Welt natürlich durch andere Augen. Hass, Hass, Antideutsch, Kampfsport! Das und Familie sind die Trigger der drei Franken. Schon ewig im Game, blutunterlaufender Hardcore. Die hier schon wirklich obszöne Differenz der beiden Stücke, ist so das Tollste in dieser Split-Singlereihe.
Cliquenedition #5 // BKCY – “Die lieben Bienen” vs. Amen81 – “Millions of Bonds of Friendship” // Split 7″ // TW/F13/Broken Silence // VÖ: 01.03.13

Daniel Decker – „Weißer Wal“
„Es ist hier, es ist da, es war immer schon hier“ – Für diesen Sommer angedacht ist nun auch der Release „Weißer Wal“ von Daniel Decker aka Kotzendes Einhorn. Er hatte sich eine längere Auszeit genommen, nun aber zu Beginn des Jahres 2013 wieder erste Konzerte gespielt. Es kann also wieder losgehen. So wie es ausschaut, wird es das Album nur als LP und Download geben. Die Songs sind fertig, das Artwork steht. Releasetermin kommt asap.
Daniel Decker // „Weißer Wal“ // LP & Digital // TW/Broken Silence // VÖ: tba

Sobald die o. g. Scheiben offiziell raus sind, gibt es diese entweder beim Plattenhändler eures Vertrauens, in unserem Shop (bald), oder digital z. B. bei Finetunes. „shaker“ zusätzlich auch noch hier, direkt von den Grafen. Beide Singles kommen mit Downloadcode.

Es gilt: interessierte Menschen, die evt. etwas zu den Veröffentlichungen schreiben möchten, melden sich doch bitte unter info@tumbleweedrecords.de Es gibt eine schicke Seite mit Streams/Downloads und Tonträger, die zur Promotion verschickt werden können.