DIE SONNE „Aber die Landschaft“ – Neuer Videoteaser & Tour

DIE SONNE „Aber die Landschaft“ – 2. Albumtrailer & Erste Tourdaten

Der 2. Trailer zum neuen Album „Aber die Landschaft“ von DIE SONNE. – VÖ am 03.11. über TW/Broken Silence

„Klanglich destillieren sie die klügsten, elegantesten und kristallinsten Formen, die Pop und Wave hervorgebracht haben“ – Oliver Uschmann

Video zum Song „Aber die Landschaft“ im Oktober.

Tourdaten – DIE SONNE 2017 (King Kalk Booking)
24.11. – Köln, Subway (Offizielle Releaseshow)
05.12 – Jena, Cafe Wagner
06.12 – Berlin, Schokoladen
07.12 – Cottbus, Galerie Fango
08.12 – Stralsund, Rock it!
10.12 – Hamburg, Gängeviertel
14.12 – Frankfurt a. M., Das Bett
15.12 – Düsseldorf, The Tube
16.12 – Aachen, Raststätte

 

Die Sonne „Aber die Landschaft“ – Album-Preview #1

Neues Album „Aber die Landschaft“ von DIE SONNE. – VÖ am 03.11.

Wir freuen uns wirklich sehr darüber. – Neues Album „Aber die Landschaft“ von DIE SONNE. – VÖ am 03.11. – Nächste Woche Promostart. Mehr Infos zu Album und Tour folgen. Schönes Wochenende!

Daniel Decker „Weißer Wal“ – Neue Rezension in der Kölner Stadtrevue

„(…) liefert nicht gerade den Soundtrack einer unbeschwerten Jugend.“ (Stadtrevue / 07/2015)

Oliver Minck in der Kölner StadtRevue (07/15) über Daniel Decker und „Weißer Wal“. – „Was „Chinese Democracy“ für Guns´n´Roses, ist „Weißer Wal“ für Daniel Decker.“ Herrlich!

11412168_10153415022492390_7980844974698730192_n

Wählt Oliver Minck zur Trüffel 2010

Trüffelminck
Trüffelminck (extrem selten)

Die Kollegen der Kulturkueche suchen gerade die Kulturtrüffel 2010. Oliver Minck ist einer der Nominierten. Bis 13. Februar könnt ihr per Mail abstimmen. Nach dem, wie wir finden, überaus gelungenen Album mit Die Oliver Minck Erfahrung, wäre das ein verdienter Titel. Also, bitte abstimmen. Danke.

Die Oliver Minck Erfahrung – Releaseinfo – CD-Album „s/t“

DIE OLIVER MINCK ERFAHRUNG – PRESSEINFO

Ich verzichte auf eine Empfehlungsschreiben (glaubt ja eh keiner) und erzähl einfach mal selbst ein bisschen.

Also, bei der vorliegenden Platte handelt es sich um mein erstes Solo-Album. Zuvor habe ich drei Platten mit Wolke veröffentlicht. Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir mit Wolke beschlossen, nach unserem gefühlten Meisterwerk „Teil 3“ eine etwas längere Pause einzulegen. Nicht resigniert, nur reichlich desillusioniert – um da mal mit einer anderen kölschen Folklorekapelle zu sprechen

Mein eigentliches Vorhaben, in Entzug zu gehen und mich von der Musik für eine Weile einfach mal gänzlich zu verabschieden, scheiterte schon nach einer Woche. Wie immer wurde der musikalische Blues mit neuer Musik bekämpft. Aus dem Teufelkreis kommt man einfach nicht mehr raus. Mithilfe einer Akustikgitarre entstand ein kleiner Haufen persönlicher Krisen-Songs, kurz bevor dann auch die globale Krise ausbrach. Wie passend. Ich war selbst erstaunt über den bisweilen schonungslosen Sozialrealismus der Texte. Aber umso besser: Neue Projekte brauchen schließlich neue Positionen.

Von wegen Solo-Album: Eigentlich ist bei der Oliver Minck Erfahrung ja ein ganzer Kreativ-Stab am Werk. Vier Lieder habe ich mit Jens Bachmann (ex Angelika Express) am Bass und Benjamin Hartmann (Clipper) am Schlagzeug bei ekimas (Erdmöbel) aufgenommen. Das sind runden Pop-Rock-Nummern. Drei weitere Stücke entstanden im rein akustischen Outfit mit Kontrabass, Glockenspiel, Klavier und so bei Jens zuhause. Das sind die chansonesken Cowboy-Nummern. Zwischenzeitlich engagierte ich den bekennenden Scientologen (stimmt nicht!) Friedemann Weise als Live-Drummer und wir nahmen als kölsche White Stripes noch mal vier Stücke bei Jan Löwenhaupt auf. Das sind die schrabbeligen Prä-Indierock-inklusive-Neil-Young-Gitarren-Fedbacks-Nummern. Ja, und zu guter Letzt waren da noch zwei Nummern, die ich zuhause bei mir auf dem Rechner aufgenommen habe. Die mussten auch noch mit drauf.

Und wie das nun alles klingt? H!A!M!M!E!R!, würde ich sagen, aber ich bin ja leider nicht objektiv. Müsst ihr euch also selbst anhören.

Noch zwei kleine Hinweise:

Die Reihenfolge der Songs wurde so gewählt, dass eine gute Dramaturgie entsteht, weswegen die Hitsongs nicht einfach alle nach vorne gepackt wurden. Durchhören bis zum Ende lohnt sich also!

Manche Lieder handeln nur von mir, manche handeln auch von mir und manche handeln gar nicht von mir. Aber ich sag natürlich nicht welche.

Oliver Minck // Sommer 2009

10.12. – Tsunami/Köln – Tumbleweed feiert Weihnachten 2009***

Tumbleweed feiert Weihnachten 2009***
Tumbleweed feiert Weihnachten 2009***

Die Oliver Minck Erfahrung – Tour vorbei, Album seit 23.10. in den Läden

ome_cover_hp
Die Oliver Minck Erfahrung // Album seit 23.10. überall erhältlich!

Die Tour von Die Oliver Minck Erfahrung ist vorbei und wir bedanken uns bei allen Besuchern für ihr Interesse und den Applaus. Jetzt ist erst mal eine Weile Konzertpause, aber nur bis zum 10.12., dann werden Olli und Friedemann zu Gast sein auf der Tumbleweed-Weihnachtsfeier im Tsunami. Dort zusammen mit The Truth About, Luke und Bum Khun Cha Youth.

Wir sind mitten in der Promo für das OME-Album und mittlerweile sind auch schon die ersten Rezensionen erschienen. Besonders freuen wir uns bis dato über folgende Berichterstattung:

„Texte sehr gut, Stimme sensationell, das ist schon das obere Drittel deutscher Songwriter.“ – Intro // Nr. 176 Oktober 2009

„Wenn der Kölner Kammerpopchansonnier mit dem Faible für feine Arrangements sich mit sich selbst zur Gitarre trifft, zieht er auch gerne mal vom Leder. Beleidigung ist auch nur eine andere Soundfarbe der Distinktion (…).“ – Musikexpress // Nr. 11/09 November 2009

„Viel schöneren Pop findet man in Deutschland seit Jahren kaum.“ – http://www.popwolf.de

„Und so kann man die Platte, wenn man pathetisch sein will,  auch als Hommage an das Leben im 21. Jahrhundert lesen (…)http://www.indiestreber.de

„Ein sozialrealistisches Krisen-Album.“http://www.revolver-club.de