200 Jahre Tumbleweed Records

Veranstaltungsreihe zum 20-Jährigen Geburtstag von Tumbleweed Records – 14. Oktober bis 02. Dezember 2017

Flyer_200JahreTW_JPG

+++ 200 Jahre Tumbleweed Records +++ Veranstaltungsreihe zum 20-Jährigen Geburtstag von Tumbleweed Records +++

Mit wechselnden Vertriebspartnern (Semaphore, SPV, Grand Harbour und seit 2004 mit Broken Silence), veröffentlichen wir nun bereits seit Ende 1996 Tonträger in allen Formaten. Darunter Kollaborationen mit Künstlern wie Die Grätenkinder, Sternbuschweg, Lornaswes, Slown, Schwarz, außer ichBum Khun Cha Youth (mit Linus Volkmann), grafzahl, Gnill, Lauter BäumenMat Reetz (Blackmail), Krälfe, Bizibox, Erdbeertörtchen, Scut, Luke, Eheruncool, Pechsaftha (mit Martin Büsser und Martin Kircher), Polaroid Liquide, Klotzs, The Truth About, Die Oliver Minck Erfahrung, Kiesgroup, Precious Few, KirmesahuizotlAutoBrüllDaniel Decker (Kotzendes Einhorn), Die Sonne (mit Oliver Minck) etc.

Anlässlich des 20-Jährigen Jubiläums gibt es vom 14. Oktober bis zum 02. Dezember in Köln eine Veranstaltungsreihe mit fünf Terminen im Tsunami Club und dem Club Subway . Alle Veranstaltungen beginnen um 20.30 Uhr!

Mit freundlicher Unterstützung/Förderung des Kulturamts der Stadt Köln.

STK Kulturamt RGB

+++ 200 Jahre Tumbleweed Records +++

===
14. Oktober – Tsunami: Krälfe & trggr
Minimalistischer Noise Rock aus Berlin von Krälfe und die Mathcore/Postrock-Legende trggr aus Köln.
Veranstaltung FB: https://goo.gl/U2FFnz
www.kraelfe.bandcamp.com
www.soundcloud.com/trggr-2
===
27. Oktober – Tsunami: Schinken Omi präsentiert: Bum Khun Cha Youth & Jens Friebe
„Was wirklich geschah“ – Powerpoint-Vortrag der Schinken Omi über die Firmen- und Milieugeschichte des Kölner Indie-Imperiums Tumbleweed Records mit Livemusik von Bum Khun Cha Youth und Jens Friebe.
Veranstaltung FB: https://goo.gl/RUHFxw
www.schinkenomi.com
www.facebook.com/Bum-Khun-Cha-Youth-771702776195272
www.jens-friebe.de
===
17. November – Tsunami: Autobrüll & Lauter Bäumen
Autobrüll bewegen sich in den Koordinaten der Boxhamsters, der Tocotronics, der Hüsker Dü und den Organs dieser Welt. Ständige Abseitspostion, garniert mit drei Akkorden und fünf Herrengedecken. Lauter Bäumen präsentieren krachigen Indie-Pop-Punk mit deutschen Texten und die Songs aus ihrem aktuellen Album „Mieser in den Miesen“.
Veranstaltung FB: https://goo.gl/fKYcxi
www.autobruell.bandcamp.com/releases
www.lauterbaeumen.bandcamp.com
===
24. November – Subway: Die Sonne – Album-Release Konzert / Support: Sænder
Die Sonne veröffentlichen am 03.11. ihr neues Album „Aber die Landschaft“ über Tumbleweed. Dies ist das offizielle Releasekonzert.
„Klanglich destillieren sie die klügsten, elegantesten und kristallinsten Formen, die Pop und Wave hervorgebracht haben“ – Oliver Uschmann
Veranstaltung FB: https://goo.gl/hXcrSv
http://diesonne.org
www.saender-musik.de
Geplant und eingetütet von King Kalk Booking.
===
02. Dezember – Tsunami: Grafzahl & Daniel Decker
Eine der seltenen Gelegenheiten die Punk-Pop-Veteranen Grafzahl aus Siegen live zu sehen. Das letzte Album „Der Rückzug ins Private“ von Grafzahl war ein Geniestreich. Außerdem zu Gast ist Daniel Decker, dessen letztes Album „Weißer Wal“ für ein Aufhorchen gesorgt hat. – „da hat vor allem einer genau hingehört, was in seiner Generation los ist.“
Veranstaltung FB: https://goo.gl/J9jdou
www.grafzahl.co.uk
www.daniel-decker.de
===

2017 – Relaunch Homepage & Neue Veröffentlichungen

facebook

Leute, wir haben seit Ewigkeiten nichts gemacht und wollten schon längst den Tumbleweed-Blog/die Homepage neu aufgesetzt haben. Puh, wie die Zeit zwischen Privatleben und neuem Vollzeitjob vergeht. Irre. In der Zwischenzeit haben wir alles nur noch über Facebook kommuniziert und in 2016 ist außer dem Release der Split-7″ von außer ich und Señor Karōshi fast nichts passiert. Wir haben einfach eine Pause gemacht und überlegt ob und wie es weitergeht. Jetzt 2017 geht es weiter und zwar erst mal mit neuen Releases von Lauter BäumenKrälfeDabble Inshore und Mat Reetz. Neue Homepage folgt nun definitiv innerhalb der nächsten Wochen. Wir sind dran und freuen uns wie bescheuert. Bis ganz bald mit ausführlichen Infos zu allen neuen Veröffentlichungen und noch viel mehr. Alles wird gut.

Señor Karōshi & außer ich – Neue Rezension zur Split-7″ in der Provinz Postille

13510756_10153734879031884_2704245451851876626_n

„bemerkenswert toll“ (Provinz Postille / 07/2016)

Señor Karōshi und außer ich in der Provinz Postille.

Die komplette Rezension findet ihr hier.

Señor Karōshi & außer ich – Neue Rezension zur Split-7inch im Underdog Fanzine

13510756_10153734879031884_2704245451851876626_n

„Word up Punk-Poeten mit eigensinnigen Gedankenspielen und verschränkter Haltung“ (Underdog Fanzine / 06/2016)

Schöne Rezi vom Underdog Fanzine über die Split-7″ von außer ich und Señor Karōshi.

Die komplette Rezension könnt ihr hier nachlesen.

Señor Karōshi & außer ich – Neue Rezension zur Split-7inch auf Zitronenhund.de

13510756_10153734879031884_2704245451851876626_n

„Alles in allem eine echt starke und stimmige Split-Single“ (Zitronenhund / 06/2016)

Die lieben Kollegen von zitronenhund.de über die Split-7″ von Señor Karōshi und außer ich. Ab 08.07. dann im Laden.

Die komplette Rezension kann man hier nachlesen.

Neue VÖ am 08.07. – Split-7inch von Señor Karōshi & außer ich

13510756_10153734879031884_2704245451851876626_n

Dieses Jahr passiert nicht viel bei Tumbleweed, wir kümmern uns um andere Projekte und bringen eigentlich erst 2017 wieder ein paar Veröffentlichungen. Dann unter anderem neue Alben von Krälfe und Dabble Inshore.

Wir freuen uns aber sehr, bei dieser Split-7“ Geburtshilfe geleistet zu haben. Mit neuem Material von Senor Karoshi & außer ich, jeweils zwei Songs pro Band/Seite. Ab 08.07. beim Händler eures Vertrauens, in allen Download-/Streaming-Buden und natürlich bei den Konzerten. Beide Bands spielen auch auf dem Youth-Brigade Festival 2016. Schönes Teil! Weiter unten gibt’s mehr Infos.

Split-7“ – Senor Karoshi & außer ich

Bands: Senor Karoshi & außer ich
Format: Split-7inch (mit jeweils zwei Songs pro Band/Seite)
Bestellnummer: TW-138
VÖ: 08. Juli 2016

Split-7“ – Senor Karoshi & außer ich – Keine Notgemeinschaft
Bei einem gemeinsamen Konzert stellten beide Trios nicht nur fest, dass man sich sympathisch ist und die Musik des jeweils anderen gefällt, sondern man auch die gleichen entspannten Karrierepläne verfolgt.

Seite a/ Senor Karoshi – „Wasted On The Young” & “NIWIDA”
Senor Karoshi haben gerade ihr erstes Album aufgenommen. Zusammen mit ihren Freunden von außer ich koppeln sie nun zwei Songs auf einer Splitsingle aus, bevor die LP Ende des Jahres erscheinen soll. Sie machen rauhen wie eingängigen 3-Mann-(Post)Punk, Noise-Melody…Hard… Alternative… ach weiß der Deiwel! Dazu angemessen geistreiche Texte über den Wahnsinn des zivilisierten Lebens, der uns Tag für Tag viel zu früh verschwitzt und mit Rückenschmerzen aus dem Schlaf klingelt.

Seite b/ außer ich – „Eine Frage der Ähre“ & „Comicbücher und Bilderrahmencollagen”
außer ich liefern zwei gewohnt kraftvolle Punkrocknummern ab, deren Texte an der Grenze zum Wahnsinn zwischen Existenzkampf im Pärchenmodus und Akte X verlaufen. Alltag, der weh tut, mit all seiner Absurdität und Idiotie. Während der erste Song exklusiv für diese 7inch aufgenommen wurde, verweist der zweite Song auf das kommende Album, das im Herbst erscheinen wird.

AHUIZOTL – Neues Video zu „Ghosts Of Departed Quantities“ & Presseschau

Seit 24.10. ist „Integrity Is Overrated“ von ahuizotl auf dem Markt, es gibt ein neues Video zu „Ghosts Of Departed Quantities“ und erste Rückmeldungen von Presse/Radio zum Album liegen auch vor.

Ein paar Wochen nach Release schieben Ahuizotl nun ein erstes Video zu „Ghosts Of Departed Quantities“ hinterher. Schönes Teil geworden, bitte teilen und verbreiten. Gibt es auch HIER bei Vimeo. Video von Peter Scharf und Daniel Poštrak. Thanks!

„»Go away from under my cloud. It’s supposed to rain«. Wie die stolz geschwellte Brust unter einem noch weiteren T-Shirt verstecken sich solche Anti-Slogans aber hinter der nölig-sehnsüchtigen Stimme von Barry Langer und seinen poppigen Lo-Fi-Gitarren.“
Intro // 11/2014

„Die Songs sind durchwegs verspielt und vollgestopft mit Einfällen.“
Borderlinefuckup // 11/2014

„The band’s sound reaches back yet another decade, something Ahuizotl acknowledges by joking „we’re from the ’90s.“ And indeed the act’s sound is a reverent love-letter to the losercore of yore. But most importantly, its new set Integrity Is Overrated contains great songs, including a progressive epic that suggests one exciting possible future for a band whose work is firmly rooted in the past.“
Jbreitling // 11/2014

„Punk wird zu Pop, ohne Kompromisse dafür einzugehen.“
Westzeit // 12/2014

Das komplette Album im Stream gibt es immer noch HIER

AHUIZOTL // „Integrity Is Overrated“ // LP & Digital // Tumbleweed/Broken Silence // VÖ: 24.10.14